Zirkus-Zeitung - Pankratius-Schule Gescher

Zirkus-Zeitung - Pankratius-Schule Gescher

Zirkus-Zeitung Die Sonne scheint aufs Zirkuszelt Die Sonne scheint aufs Zirkuszelt in der ist eine andere Welt Da wird jongliert und auch gelacht de...

NAN Sizes 0 Downloads 6 Views

Zirkus-Zeitung

Die Sonne scheint aufs Zirkuszelt Die Sonne scheint aufs Zirkuszelt in der ist eine andere Welt Da wird jongliert und auch gelacht der Seiltanz, der wird dargebracht Manege frei, für Mensch und Tier die ihre Runden drehen hier Akrobaten, Feuerschlucker auch die Clowns sind nicht aus Zucker Große Leistungen, dargebracht damit des Besuchers Herze lacht Ist die Vorstellung dann zu Ende werden abgebaut die Wände und in einer anderen Stadt die Zirkuswelt wird dargebracht Autor: © Gerhard Ledwina (*1949) (Nr. 293 aus Band 8 )

Liebe Leserinnen und Leser, Nun ist sie schon wieder vorbei – die Zirkuswoche 2017! Damit ihr euch noch lange an dieses schöne Ereignis erinnern könnt, haben die Reporter der Pankratiusschule für euch viele tolle Erinnerungsbilder, Berichte, Interviews und Steckbriefe in dieser Zeitung zusammengestellt! Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Kindern, die Texte und Bilder für die Zeitung verfasst haben und den Lehrerinnen, die diese herausgesucht und zur Verfügung gestellt haben. Durch den Sponsorenlauf 2017 konnte unser Zirkusprojekt toll unterstützt werden: Dafür ein ganz großes Dankeschön an alle laufenden Kinder, Spender und Spenderinnen, die Eltern, den Förderverein für die Bewirtung und allen anderen, die den Sponsorenlauf so tatkräftig unterstützt haben. Wir wünschen euch viel Freude beim Durchstöbern der Zirkuszeitung und hoffen, dass wir euch den Zauber des Zirkuslebens, den wir erleben durften, nach Hause bringen können.

Also nun: Vorhang auf und MANEGE FREI für unsere Projektwoche 2017!

Es geht los! Einmal im Laufe der vier Jahre seiner Schulzeit an der PankratiusSchule hat jeder Schüler die Möglichkeit, am Zirkusprojekt teilzunehmen. Dieses Jahr war es nun endlich wieder soweit – der Zirkus Casselly kam zu unserer Schule und wir erlebten eine spannende und ereignisreiche Woche, an die wir uns noch lange erinnern werden. Nachdem wir uns wochenlang auf die Projektwoche gefreut haben und es kaum noch abwarten konnten, rollten am 17.06.2017 endlich die Wagen des Zirkus an. Durch die tatkräftige Unterstützung vieler Eltern beim Aufbau stand das Zelt schnell inmitten unseres Schulhofs und konnte schon von weitem bewundert werden.

Am Montag, den 19.06.2017 war es dann endlich soweit.

Die

Zirkuswoche beginnt. Bereits vor Beginn des Unterrichts versammelten sich viele Schüler aufgeregt und gespannt auf dem Schulhof, der nun einem Zirkusplatz glich. Viele konnten ihren ersten Schritt in das große Zelt kaum abwarten. Pünktlich um 8:00 Uhr konnte dann die Zirkuswoche bei bestem Sommerwetter beginnen. Natürlich waren auch die Schüler und Lehrer der Schule auf dem Hochmoor die ganze Woche mit dabei.

Gemeinsam

mit

allen

anderen

Klassen

konnten am Montag also die ersten Übungsstunden beginnen. Aufgeteilt in drei Übungsgruppen (a-Klassen; b-Klassen und c-Klassen) trainierten die Schüler jeweils in folgenden Bereichen:

 Jonglage  Clownerie  Drahtseil-Akrobatik  Trapez-Artistik  Hunde-Dressur  Boden-Akrobatik  Luft-Akrobatik  Zauberei

So konnte jeder am Abenteuer Zirkus teilnehmen und gemeinsam mit den Mitschülern auf der Bühne stehen   

Einblicke aus den Proben

Wir warten gespannt auf die Einteilung der Gruppen

Drahtseil-Akrobatik und Luft-Akrobatik

Auch die Moderation wird geübt

Hoch in der Luft Jonglage

Eindrücke von der Projektwoche – eine kleine Umfrage unter Schülern von Jan und Michel (4b)

Was hat euch am besten gefallen?

Das Trapez

Dass ich in die Gruppe gekommen bin, in die ich wollte!

Dass die Trainer so nett waren und dass es Musik gab

Würdest du gerne bei einem Wanderzirkus arbeiten? Begründe deine Meinung? Wäre cool, weil man da viele Stücke macht und weil man viel reist 

Ja, weil man da viele Sachen machen kann und viele Menschen belustigen kann

Zum einen ja, weil man viele neue Leute kennenlernt und zum anderen nein, weil man keine festen Freunde hat

Wir sind die Cassellys (von Paulina, Ebru, Livia, Maike, Ida S. und Jule aus der 4b; Jolina, Emma und Maxima aus der 4a)

Zum Zirkus gehören viele Menschen, verschiedene Tiere und eine Menge Zubehör. Wir haben alles genau unter die Lupe genommen und einiges herausgefunden.

So lebt die Familie

Das Reporter-Team bei der Arbeit

1. Wie alt bist du? A: Ich bin 5 Jahre alt.

Miguel

2. Was Sind deine Hobbys? A: Mein Hobby ist Boxen. 3. Macht der Zirkus dir Spaß? A: Ja der Zirkus macht mir Spaß. 4. Hast du Geschwister ? A: Nein, ich habe keine Geschwister. 5. Machst du im Zirkus schon eigene Nummern? A: Noch nicht alleine, aber mit anderen Leuten. 6. Wie findest du deine Schule? A: Ich gehe noch nicht zur Schule. Von Ebru, Livia und Paulina (4b)

1: Wie wohnt ihr? A: Wir wohnen im Wohnwagen.

Daniela

2: Was trainierst du am liebsten? A: Eigentlich trainiere ich alles gerne. 3: Wie viele Kinder hast du? A: Ich habe ein Kind. 4: Wo fahrt ihr als nächstes hin? A:Wir fahren als nächstes nach Reken. 5: Was machen sie gerne in ihrer Freizeit? A: Ich mache viel mit meinem Sohn und gehe gerne schwimmen. 6: Wann stehen sie auf? A: Ich stehe um halb sieben auf, aber am liebsten gar nicht! 7: An welcher Schule wahren sie vorher? A: Als letztes waren wir in Mainz an einer Schule. von Maike, Ida und Jule (4b)

1: Wie viele Geschwister hast du? A: Ich habe 11 Geschwister. Davon nur einen Bruder. 2: Wie viele Kinder hast du? A: Ich habe eine Tochter, Susanna. 3: Was ist deine Lieblingsnummer im Zirkus? A: Meine Lieblingsnummer sind die Clowns. 4: Wie alt bist du? A: Ich bin 29 Jahre alt. 5: Welches Hobbies hast du? A: Ich mache alles gern  6: Wie lang bist du schon beim Zirkus? A: Schon immer. Also seit 29 Jahren 7: Welche Sprachen sprichst du? A: Ich spreche Englisch, Rumänisch, Polnisch und Deutsch von Emma und Maxima (4a)

Marlon

1: Wie viele Geschwister hast du? A: Ich habe 2 Geschwister. 2: Wie viele Kinder hast du? A: Ich habe einen Sohn, er heißt Anthony Miguel. 3: Was ist deine Lieblingsnummer im Zirkus? A: Meine Lieblingsnummer ist das Trapez. 4: Wie alt bist du? A: Ich bin 29 Jahre alt. 5: Welche Hobbies hast du? A: Meine Hobbies sind Angeln, Fußball und schlafen  6: Wie lang bist du schon beim Zirkus? A: Ich bin seit meiner Geburt beim Zirkus. 7: Was ist deine Muttersprache? A: Meine Muttersprache ist Deutsch. 8: Welche Sprachen kannst du noch sprechen? A: Ich spreche noch Deutsch, Englisch und Spanisch. 9: Was ist dein Lieblingstier? A: Mein Lieblingstier ist ein halbes Hähnchen  von Jolina (4a)

Anthony

1: Wie viele Geschwister hast du? A: Ich habe 5 Geschwister. 2: Wie viele Kinder hast du? A: Ich habe keine Kinder. 3: Was ist deine Lieblingsnummer? A: Meine Lieblingsnummer ist die Pferdedressur. 4: Wie alt bist du? A: Ich bin 22 Jahre alt. 5: Welche Hobbys hast du? A: Meine Hobbys sind Reiten und Fußball. 6: Wie lange bist du schon im Zirkus? A: Seit meiner Geburt. 7: Welche Sprachen sprichst du? A: Ich spreche Deutsch. von Paulina, Livia und Ebru (4b)

Michel

Wir gehören natürlich auch dazu… (von Emma und Johanna, 4b)

Name: Zucki Tierart: Hund Alter: 3 Jahre alt und Schwanger Farbe: schwarz

Name: Blacky Tierart: Hund, Appenzeller Sennenhund, Mischling, Berner Sennenhund Alter: 4,5 Jahre Farbe: schwarz, weiß, braun

Name: Schnippi Tierart: Hund, Zwergspitz Alter: 4 Monate Farbe: hellbraun

Das waren die Gala-Vorstellungen

Wir warten gespannt auf unseren Auftritt

Bravo!

Wir wachsen über uns hinaus

Der Applaus des Publikums ist sicher

Ihr könnt stolz auf euch sein

Zirkus könnte doch jeden Tag sein 

Die Zirkuswoche ist vorbei - das meinen wir!

von Fynn und Elias (2b)

Meine Woche mit dem Zirkus Casselly (von Leonie und Luise, 2b)

Es gab ein Trapez und einen Luftring. Und es gab drei verschiedene ClownArten und es war alles toll. Die Zirkuswoche hat allen Spaß gemacht. Wir haben alle viele Kunststücke gelernt. Es gab noch Zauberer, die haben Tricks gemacht. Bei den Clowns haben alle gelacht. Unsere Lehrer und Lehrerinnen im Zirkus waren sehr nett.